top of page

Leadership in der Technik - gestern, heute und morgen



Die Technik verändert sich kontinuierlich. Das war in den letzten Jahrzehnten immer so. Aber wenn man sich anschaut welche dynamische Entwicklung wir alleine im letzten Jahr gesehen haben, durch ChatGPT und die verschiedenen Künstliche Intelligenz (KI) Tools, dann ist das schon sehr beeindruckend. Für den einen oder anderen vielleicht auch etwas beängstigend.

Es ist aber nicht nur die Technologie die sich wandelt. Wir leben in sehr dynamischen Zeiten. Gerade die Krisen der letzten Jahren haben große Veränderungen bewirkt.

Einen Technikbereich zu führen, in diesem von technologischen, gesellschaftlichen und organisatorischen Wandel geprägten Zeit, ist herausfordernd.


Daher möchte ich in der heutigen Ausgabe meines Leading MINT Newsletter die heutigen Herausforderungen erläutern und darauf eingehen, welche Veränderungen diese für die Führung haben und wie die weitere Entwicklung aussehen könnte.


Was sind die Herausforderungen für technische Führungskräfte?


Gesellschaft und Markt


  • Kostendruck: Die Optimierung von Ressourcen und Budgets ist entscheidend, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

  • Compliance-Anforderungen: Die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und Branchenstandards in Bezug auf Datenschutz und Sicherheit ist unerlässlich.

  • Ressourcenknappheit: Begrenzte Zeit, Geld und Personal können die Umsetzung von technischen Projekten beeinträchtigen.

  • Konkurrenzdruck: Der Wettbewerb in allen Branchen erfordert kontinuierliche Verbesserungen und differenzierte Produkte/Dienstleistungen.

  • Umwelt- und Nachhaltigkeitsanforderungen: Die Berücksichtigung von Umweltauswirkungen und nachhaltigen Praktiken bei der Entwicklung und Nutzung von Technologie.

  • Fachkräftemangel: Der Mangel an qualifizierten Fachkräften in bestimmten technischen Bereichen erschwert die Rekrutierung und Bindung von Talenten.


Technologie


  • Schneller technologischer Wandel: Die rasche Entwicklung neuer Technologien erfordert ständige Anpassungen und Weiterentwicklungen

  • Cybersecurity-Bedrohungen: Die steigende Zahl und Raffinesse von Cyberangriffen erfordert fortlaufende Investitionen in Sicherheitsmaßnahmen.

  • Komplexität von Daten: Die Bewältigung großer Datenmengen und deren Nutzung zur Generierung von Erkenntnissen erfordert fortschrittliche Analysefähigkeiten und -tools.

  • Künstliche Intelligenz und Automatisierung: Die Integration von KI und Automatisierung in bestehende Prozesse bietet große Chancen erfordert allerdings auch neue Fähigkeiten.

  • Digitale Transformation: Die Umstellung auf digitale Prozesse und Geschäftsmodelle erfordert eine ganzheitliche Strategie und Implementierung.


Organisation und Zusammenarbeit


  • Agilität und Flexibilität: Technische Führungskräfte müssen in der Lage sein, schnell auf Marktveränderungen und Kundenanforderungen zu reagieren.

  • Remote-Arbeit und virtuelle Teams: Die effektive Führung und Zusammenarbeit von verteilten Teams erfordert neue Kommunikations- und Zusammenarbeitsmethoden.

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Teams und Abteilungen erfordert ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeiten.

  • Veränderungsmanagement: Die Akzeptanz und Adaption neuer Technologien und Prozesse durch Mitarbeiter erfordert ein effektives Veränderungsmanagement.


Wie hat sich Führung gewandelt?

Vor dem Hintergrund dieser großen Veränderungen und Herausforderungen hat sich Führung deutlich gewandelt. 

Früher waren technische Führungskräfte oft in hierarchischen Strukturen eingebettet, die zu langsamen Entscheidungsprozesse und starren Arbeitsweisen führten. Heutzutage ist Agilität und Flexibilität entscheidend, um schnell auf sich ändernde Marktbedingungen und Kundenanforderungen reagieren zu können.


Früher lag der Schwerpunkt oft auf der Effizienz und Stabilität bestehender Systeme und Prozesse. Heute braucht es gleichzeitig Innovation und Experimentieren, um neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu entwickeln. Diese Ambidextrie zu managen ist herausfordernd.


In der Vergangenheit lag der Fokus häufig auf der technischen Umsetzung von Produkten, ohne eine tiefe Einbindung der Kundenanforderungen. Heutzutage müssen technische Führungskräfte darauf ausgerichtet sein, die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden zu verstehen, um wettbewerbsfähige Produkte bereitstellen zu können.


Technologieprojekte erfordern heute die Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen wie Ingenieurwesen, Design, Marketing und Vertrieb. Früher waren technische Teams häufig isoliert und arbeiteten unabhängig von anderen Abteilungen.


Die Möglichkeit der Remote-Arbeit hat die Art und Weise verändert, wie Teams zusammenarbeiten und wie Führungskräfte ihre Teams führen. Heutzutage müssen technische Führungskräfte in der Lage sein, virtuelle Teams effektiv zu führen und zu motivieren.


Mit der zunehmenden Verbreitung von Technologie in allen Bereichen des Lebens haben sich auch die Diskussionen über ethische Fragen und soziale Verantwortung verstärkt. Technische Führungskräfte müssen heute noch mehr nicht nur die technischen Aspekte ihrer Arbeit berücksichtigen, sondern auch die potenziellen Auswirkungen auf die Gesellschaft.


Während früher technische Exzellenz häufig ausreichend war als Führungskraft, braucht es heute viel mehr soziale, kulturelle und emotionale Kompetenz, um high performance Teams zu formen und als Unternehmen nachhaltig erfolgreich zu sein - denn Führung ist heute:


  • komplexer

  • individueller

  • situativer

  • menschlicher 



Was sind heute die Schlüsselfähigkeiten für erfolgreiche Führung


1. Das bleibt wichtig !


Technisches Fachwissen: Auch wenn technische Führungskräfte nicht unbedingt Experten in allen technischen Bereichen sein müssen, ist ein grundlegendes Verständnis der relevanten Technologien und Trends nach wie vor unerlässlich, um fundierte Entscheidungen zu treffen und das Team effektiv zu führen.

Führung und Management: Starke Führungs- und Managementfähigkeiten sind entscheidend, um Teams zu motivieren, zu inspirieren und zu führen. Dies umfasst die Fähigkeit, klare Ziele zu setzen, effektiv zu kommunizieren, Konflikte zu lösen und Mitarbeiter zu entwickeln.

Problemlösungsfähigkeiten: In der technischen Führung müssen komplexe Probleme schnell und effektiv gelöst werden. Dies erfordert analytisches Denken, Kreativität und die Fähigkeit, alternative Lösungsansätze zu entwickeln.

Kundenorientierung: Der Fokus auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden ist entscheidend für den Erfolg technischer Lösungen und Produkte. Technische Führungskräfte müssen in der Lage sein, Kundenfeedback zu verstehen und in ihre Entscheidungsprozesse zu integrieren.

Innovation und Kreativität: Die Fähigkeit, innovative Lösungen zu entwickeln und neue Ideen voranzutreiben, ist entscheidend für den Erfolg in der Technik. Technische Führungskräfte sollten ein Umfeld fördern, in dem Kreativität und Experimentieren gefördert werden.

Unternehmerisches Denken: Technische Führungskräfte benötigen ein unternehmerisches Mindset und sollten in der Lage sein, Chancen zu erkennen, Risiken einzugehen und innovative Lösungen voranzutreiben. 


2. Das wird wichtiger !


Anpassungsfähigkeit: In der sich ständig verändernden Technologielandschaft und einem dynamischen Umfeld ist es wichtig, flexibel und anpassungsfähig zu sein. Technische Führungskräfte sollten in der Lage sein, schnell auf neue Herausforderungen zu reagieren und ihre Strategien entsprechend anzupassen.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Technologieprojekte erfordern oft die Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen wie Ingenieurwesen, Design, Marketing und Vertrieb. Technische Führungskräfte müssen in der Lage sein, effektiv mit Menschen aus verschiedenen Hierarchieebenen und Fachdisziplinen sowie mit unterschiedlichen Persönlichkeitstypen zu kooperieren.

Kommunikation: Klare und effektive Kommunikation ist entscheidend für den Erfolg in der technischen Führung. Technische Führungskräfte müssen komplexe technische Konzepte verständlich vermitteln und mit Stakeholdern auf allen Ebenen kommunizieren können.

Ethik und Verantwortung: Mit der zunehmenden Verbreitung von Technologie in allen Bereichen des Lebens ist es wichtig, ethische Fragen und soziale Verantwortung zu berücksichtigen. Technische Führungskräfte müssen ethische Standards setzen und sicherstellen, dass ihre Arbeit positive Auswirkungen auf die Gesellschaft hat.

Konfliktmanagement: Konflikte treten in jedem Team auf, und technische Führungskräfte müssen in der Lage sein, sie konstruktiv zu lösen. Dies erfordert Empathie, Kommunikationsfähigkeiten und die Fähigkeit, Kompromisse zu finden, die die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigen.

Change Management: In der schnelllebigen Zeit ist Veränderung unausweichlich. Technische Führungskräfte müssen in der Lage sein, Veränderungen zu initiieren, zu kommunizieren und zu managen, um sicherzustellen, dass ihr Team und ihr Unternehmen erfolgreich bleiben.

Resilienz: Nicht jede Veränderung wird positiv erlebt. Technische Führungskräfte müssen resilient sein und in der Lage sein, sich schnell von Rückschlägen zu erholen, um weiterhin effektiv zu führen.

Networking und Beziehungsmanagement: Die Fähigkeit, Beziehungen zu anderen Führungskräften, Experten, Partnern und Mitarbeitern aufzubauen und zu pflegen, ist entscheidend für den Erfolg in der technischen Führung. Ein starkes Netzwerk hilft dabei, Ressourcen zu erschließen, Wissen auszutauschen und neue Geschäftsmöglichkeiten zu identifizieren.

Inklusion und Vielfalt: Eine inklusive Arbeitsumgebung, die Vielfalt fördert und respektiert, ist wichtig für den Erfolg eines Teams und eines Unternehmens. Technische Führungskräfte sollten sich für Vielfalt und Inklusion einsetzen und sicherstellen, dass alle Mitarbeiter gleichberechtigt behandelt werden.

Mentoring und Coaching: Die Förderung und Entwicklung von Mitarbeitern ist ein wichtiger Aspekt der Führung. Technische Führungskräfte müssen in der Lage sein, ihre Mitarbeiter zu unterstützen und zu coachen, um ihr Potenzial voll auszuschöpfen.


3. Was bedeutet KI für die Führung ?


Die immer stärkere Integration von KI in unseren Arbeitsalltag wird auf die Führung zwei unterschiedliche Effekte haben.

Einerseits werden die Fähigkeiten rund um KI selbst wichtiger, d.h.:


  • Verständnis von KI und maschinellem Lernen: Führungskräfte müssen ein grundlegendes Verständnis von KI und maschinellem Lernen entwickeln, um die Möglichkeiten und Grenzen der Technologien zu verstehen.

  • Datengesteuerte Entscheidungsfindung: Mit KI können Führungskräfte auf eine Fülle von Daten zugreifen, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Sie müssen in der Lage sein, diese Daten zu interpretieren und in ihre Entscheidungsfindungsprozesse zu integrieren.

  • Entwicklung von KI-Kompetenzen im Team: Führungskräfte müssen die KI-Kompetenzen ihres Teams entwickeln und fördern, um sicherzustellen, dass sie über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen, um erfolgreich mit KI zu arbeiten. 


Andererseits - je mehr Aufgaben KI übernimmt und Dinge vereinfacht wird der zwischenmenschliche Aspekt an Bedeutung gewinnen. 


  • Vertrauen schaffen: In einer hoch dynamischen und zunehmend von KI geprägten Welt, ist Vertrauen der Schlüssel für effektive Zusammenarbeit. 

  • Echte Beziehungen aufbauen: Mit dem verstärkten Einsatz von KI ist es umso wichtiger, dass Führungskräfte echte Beziehungen zu ihren Teammitgliedern aufbauen. Obwohl KI-Systeme bestimmte Aufgaben automatisieren, ist menschliche Verbindung und zwischenmenschliche Interaktion nach wie vor unerlässlich für eine effektive Führung.

  • Emotionale Intelligenz: In einer technologiegetriebenen Welt wird emotionale Intelligenz immer wichtiger. Führungskräfte müssen in der Lage sein, die emotionalen Bedürfnisse ihrer Teams zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren, gerade wenn KI-Systeme zunehmend Aufgaben übernehmen, die einst menschliche Fähigkeiten erforderten.

  • Psychologische Sicherheit: Angesichts des zunehmenden Einsatzes von KI ist es entscheidend, eine Atmosphäre der psychologischen Sicherheit aufrechtzuerhalten, in der Mitarbeiter sich wohl fühlen, Ideen austauschen und neue Ansätze erkunden. 



Gerade in der aktuellen dynamischen Zeit ist gute Führung in der Technik wichtig, um Innovationen voranzutreiben, positive Arbeitsumgebungen zu schaffen, in denen Menschen gesund und erfolgreich wirken können, und um wettbewerbsfähige Organisationen zu schaffen, die nachhaltig und wirtschaftlich erfolgreich sind.


Wenn Du ... 

💡 eine bessere Führungskraft werden möchtest

💡 ein high-performance Team schaffen willst, auf das Du Dich 100% verlassen kannst.

💡 ein Team in dem alle gerne und mit Spaß und Freude arbeiten


... dann lass uns sprechen (Unverbindliches Gespräch buchen)


Viele Grüße

Axel Gomeringer



Über mich


Nach über 20 Jahren als Führungskraft in Industrie, Beratung und Forschung im technischen Innovationsumfeld unterstütze ich heute technische Führungskräfte, die nach mehr Wirksamkeit, Anerkennung und Resilienz streben.

Meine Kunden sind technische Führungskräfte, die Ihre Ziele erreichen, herausfordernde Situationen meistern und dabei ausgeglichen bleiben wollen. Die Weiterentwicklung der eigenen Führungsfähigkeiten in Zeiten von New Leadership und großen Veränderungen ist dabei genauso eine typische Motivation, wie die Vermeidung von Burnout oder der Planung und Umsetzung des nächsten Karriereschritts.

→ Ergebnis sind motivierte technische Teams und Top-Ergebnisse.

Meine Kunden suchen jemanden mit Erfahrung aus der Praxis mit technischem Hintergrund, der sie versteht und die Herausforderungen aus der eigenen Erfahrung kennt. Für sie habe ich ein individuelles Programm entwickelt:



Aus der Praxis für die Praxis | vom Techniker für Techniker



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page